• Lieferung in 2-4 Tagen
  • Versandkostenfrei in DE ab 50€
  • Klimaneutraler Versand
  • Ökologische Verpackung

CONFLICTFOOD Safran aus Afghanistan Friedenspäckchen

Artikelnummer: 1003

fair trade Safran aus Frauenkooperative

19,00 €/g
Product Tagged as plastikfrei
Plastikfrei
Product Tagged as oekologisch
Ökologisch
Product Tagged as handwerk
Handwerk
Product Tagged as sozial
Sozial
   
Sofort lieferbar Lieferzeit: 2 - 4 Tage

Conflictfood baut Friedensbrücken zu Konfliktregionen und zeigt ein anderes Bild dieser Länder, von denen wir sonst nur von Unruhen, Gewalt & Krieg berichtet bekommen.

Essen & Trinken ist ein... mehr lesen

CONFLICTFOOD Safran aus Afghanistan Friedenspäckchen

Conflictfood Safran Friedenspäckchen bauen Friedensbrücken mit direktem, fairen Handel auf Augenhöhe.
1g Safran aus Afghanistan mit Journal "Voices of Afghanistan" - ein Kostbarkeit der Seidenstrasse!

Inhalt:

•  1g feinste Safranfäden
•  Verschraubbares Aromaglas
•  Journal “Voices of Afghanistan”

Details:

•  Fair und direkt gehandelt
•  Herbe, gleichzeitig lieblich warme Duftnote
•  Zartherb-aromatisch duftend
•  Tiefrote, leuchtende Farbe
•  Verfeinert Reisgerichte, Desserts und Gebäck
•  Frei von Pestiziden und künstlichen Düngemitteln

Conflictfood - So schmeckt Frieden
In den Konfliktregionen dieser Welt macht sich Conflictfood auf die Suche nach lokalen Spezialitäten. Fairer und direkter Handel stärkt die Bauern und schafft Wege in eine friedvolle Zukunft. So schmeckt Frieden.

Safran, Crocus Sativa, ist das kostbarste Gewürz dieser Erde und wird auch als rotes Gold bezeichnet. Der Grund warum Safran so wertvoll und teuer ist: für ein Gramm muss man über 200 der lila Safranblüten zupfen, sie mit viel Vorsicht öffnen und die drei Stempelfäden herausnehmen. Mit viel Fingerspitzengefühl und natürlich nur in reiner Handarbeit.
Der Iran ist der Hauptproduzent von Safran, der afghanische Safran gilt allerdings als der qualitativ Beste, aufgrund einer speziellen Erntetechnik vor Sonnenaufgang.

Der Safran von Conflictfood ist besonders in vielfacher Hinsicht: einmal wegen dem besonderen sozialen Projekt dahinter und zum anderen wegen der feinsten Qualität: der Conflictfood Safran erreicht in allen drei Prüf - Kategorien (Crocin - Färbekraft, Safranal - Aroma des Safran, Picrocin - Bitterkeit)
die Qualitätsstufe 1, den allerbesten möglichen Wert, den die sogenannte ISO-Norm 3632-2 dafür kennt.
Das besondere soziale Projekt: der Safran von Conflictfood wird von einem unabhängigen Frauenkollektiv angebaut & geerntet – nach alter Tradition und in reiner Handarbeit. Die mutigen Frauen strotzen den mafiösen Strukturen des Opium-Handels und bauen stattdessen Safran an.
Salem El-Mogadeddi & Gernot Würtenberger, die beiden Gründer des Sozialunternehmens Conflictfood, pflegen persönliche Beziehungen direkt vor Ort und handeln direkt & fair auf Augenhöhe mit dem unabhängigen Frauenkollektiv. Conflictfood bietet diesen Frauen einen sicheren und starken Absatzmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz und friedliche Perspektiven in einem über Jahrzehnte von Konflikten gebeuteltem Land. So verhindern sie Fluchtursachen in diesem Krisengebiet und die Frauen können für sich und ihre Familien ein sicheres Einkommen generieren: für ihre täglichen Ausgaben und für die Schulbildung ihrer Kinder. Das Kollektiv befindet sich in der Provinz Herat im Westen Afghanistans. Die Region ist als die „Wiege des Safrans“ bekannt und wurde nun zum dritten Mal in Folge zum besten Anbaugebiet der Welt erkoren.

Der Duft von Safran erinnert ist herb, gleichzeitig lieblich und warm. Das Aroma erinnert an Vanille und salzige Erde. Dieses Gewürz verlieht deinen Speisen eine gold-gelbe Farbe und verfeinert Reisgerichte, Desserts und Gebäck. Safran ist zwar sehr wertvoll & teuer es genügen aber ein paar einzelne Fäden für die Verfeinerung von Speisen & Getränken. Er kann und soll sehr sparsam verwendet werden. Das kostbare Gewürz wird in seinen Ursprungsländern wegen einer Vielzahl positiver Eigenschaften sowohl in Farbe und Geschmack als auch in gesundheitlichen Aspekten geschätzt. So enthält er viele sekundäre Pflanzenstoffe & Antioxidantien und finden Anwendung in der orientalischen, afghanischen, indischen/ayurvedischen, italienischen Küche und modernen, kreativen Gourmetküche. Safran verfeinert Reisgerichte, wie Safranreis oder Risotto, Kuchen, Süßspeisen & Gebäck, aber auch Getränke wie Safranlimonade, Tees, Chais und Lattes.

Eine Rezeptidee findest du im Blog unter Rezepte: Safranaprikosen

Von Conflictfood haben wir außerdem im Sortiment:

Freekeh, den schwarzen Tee Golden Shan, den grünen Tee Silver Shan, Safran im FriedenspaketJadae Kaffee sowie Ingwer.

Weitere Infos zum Social Business und den Friedenspäckchen in unserem Blog: CONFLICTFOOD

Conflictfood-Safran wird biologisch angebaut, ist aber nicht BIO zertifiziert. Das Team von Conflictfood arbeitet gerade an einem Pilotprojekt für eine Zertifizierung in Afghanistan. Bis dato ist eine Bio-Zertifizierung in Afghanistan allerdings sehr schwierig und teuer.

Hersteller:

Conflictfood GmbH, Cuvrystraße 2, 10997 Berlin

Tag
plastikfrei,oekologisch,handwerk,sozial